Der Vampir mit der gelben Bommelmütze

Hier eine Leseprobe aus meinem illustrierten Kinderbuch "Der Vampir mit der gelben Bommelmütze"

Seite 2 neuSeite 3 neuSeite 7 neuSeite 11 neu

selbstporträt

KUNST KENNT KEINE GRENZEN.

Es gibt für mich ein Ziel.
Dieses Ziel ist, mit meinen Bildern Aufmerksamkeit zu erzeugen und den Betrachter zum Nachdenken anzuregen.
Ich glaube, dass ich das bei vielen Menschen erreichen kann.
Dies ist mein Beitrag, um die Welt vielleicht ein kleines Stück besser zu machen.


Kindheit und Schule von Ingo Hauffe

Am 8. Mai 1961 wurde ich in Wittichenau geboren.

Seit frühester Kindheit beschäftige ich mich intensiv mit Zeichnen und Malen.

In meiner Schulzeit besuchte ich 1975/76 den Mal- und Zeichenzirkel von Peter Heyne in Kamenz. Mein Hobby betrieb ich weiter und erlernte außerdem selbständig das Drechslerhandwerk.

Ausbildung und Studium - vom Grafiker zum Künstler

Durch ein Fernstudium als Werbegrafiker an der Kunsthochschule Zürich/Schweiz von 1991 - 1994 konnte ich meine zeichnerischen und grafischen Kenntnisse erweitern.
1996/97 absolvierte ich einen Fortbildungslehrgang im Bereich Computergrafik in Dresden. Seit 1998 widme ich mich intensiver meinem Hobby, der Malerei.
Dabei konzentriert sich meine Arbeit hauptsächlich auf das Malen mit Ölfarben auf Leinwand und auf Illusionsmalerei, das heißt, auf die Gestaltung von Wänden im Innen- und Außenbereich.
Seit 2006 sind auch erste Skulpturen entstanden.

Die erste Ausstellung

Meine erste Ausstellung arrangierte ich im Sommer 1999 im Statistischen Landesamt in Kamenz. Gleich darauf, im Herbst 1999, waren meine Bilder in der Evangelischen Kirche in 02994 Bernsdorf zu sehen. Im Herbst 2002 präsentierte ich eine kleinere Auswahl meiner Bilder in den Büroräumen der Allianzagentur von Andre Hanisch in Kamenz.
Die Flutkatastrophe 2002 in Sachsen war für mich Anlaß, über dieses dramatische Ereignis ein Bild zu malen. Dieses war über vier Monate im Stadtarchiv von Dresden ausgestellt.
Von Januar bis März 2003 stellte ich meine Bilder in den Räumlichkeiten der Kassenärztlichen Vereinigung in Dresden aus. Danach arbeitete ich vier Monate an der Erstellung eines Filmes, der einen Rückblick der letzten fünf Jahre meiner künstlerischen Tätigkeit wiedergibt.
Von August 2003 bis Januar 2004 war ein Teil meiner Arbeiten in den Kamenzer Räumlichkeiten der Werkstatt für Behinderte Menschen „St. Nikolaus“ zu sehen.
Innerhalb des „Metamorphose - Kunst in Kamenz e.V.“ beteilige ich mich seit 2003 an Gemeinschaftsprojekten.
Im Sommer 2004 stellte ich einen Großteil meiner Arbeiten im Landratsamt in Kamenz aus. Von August bis September 2006 erfolgte eine Ausstellung im Stadttheater von Kamenz. Die bisher letzte Ausstellung fand von August bis September 2007 in 02977 Hoyerswerda im Schloßmuseum statt.

2011 stellte ich einen Teil meiner Werke im Schloss Krobnitz, in der Nähe von Görlitz aus.

Der Lebensweg

In den letzten Jahren habe ich viel Neues geschaffen.

Außer neuen Bildern, eines davon so aufwendig, dass ich es als mein kleines Lebenswerk sehe, kamen Skulpturen, Gedichte und Geschichten dazu, welche alle im Zusammenhang mit meinen Bildern stehen. Das erwähnte "Lebenswerk" trägt den Titel "DER LEBENSWEG".

Dazu habe ich ein Lied geschrieben. Die Gruppe BS19 hat dieses vertont und damit in sehr aufwendiger Arbeit ein 25minütiges Meisterwerk geschaffen. Über diese Projektarbeit bin ich sehr stolz. Zu meiner letzten Ausstellungseröffnung im Juni 2013 in Rothenburg an der Neiße wurden in der voll besetzten Kirche das Bild und das Lied zum ersten Mal präsentiert. Einen Monat später gipfelt es in der Versteigerung eines meiner Bilder zum Thema Flut im Steigenberger Hotel in Dresden. Mit dem Erlös habe ich Dresdener Künstlern geholfen, welche durch die Flut im Juni Schaden erlitten haben.

Bei "Kunst offen in Sachsen" konnte ich im Juni 2014 einem breiten Publikum meine Kunst in der neugeschaffenen Galerie in meinem Haus vorstellen.

Gleich darauf folgte die Eröffnung einer Wanderausstellung in Kirschau. 40 nationale und internationale Künstler präsentierten sich dort mit ihren Werken. Für die umfangreiche Werbung wurde eines meiner Bilder gewählt. Im November ist diese Ausstellung nach Italien "gewandert".

Zwei meiner Bilder sind mit dabei. Am 06. Dezember 2014 wurde in Kamenz das Bild "Der Lebensweg" und das dazugehörige Lied live präsentiert. Gleichfalls wurde die dazu gehörende, gerade fertiggestellte, CD angeboten.

Meine Arbeiten werde ich zielstrebig weiter fortsetzen und hoffe, es wird weiterhin viele Leute geben, welche sich für meine Kunst interessieren.

Ingo Hauffe